ABOUT – gooden.official

ABOUT

WER

Ich, Jasmin, bin Sportlerin und meine Leidenschaft zum bewussten Sport ist das, was mich antreibt. Vor gut einem Jahr habe ich beschlossen die Sportfashion-Branche zu revolutionieren, die Sportwelt etwas bewusster mit zu gestalten und hierfür ein eigenes Unternehmen zu gründen. 

Was war eigentlich der Auslöser? Ich könnte erzählen, dass mich der nachhaltige Aspekt schon immer angetrieben hat. Tatsächlich aber wuchs die Idee zu Planet-Friendly-Sportswear, als ich mich genervt fragte, warum mein frisch gewaschenes Sport-Shirt nach 5-minütigem Tragen jetzt schon wieder stinkt? So habe ich begonnen zu recherchieren und das extrem umweltverschmutzende Ausmaß der Fast-Fashion-Industrie begriffen. Je mehr ich in die Materie eingetaucht bin, desto klarer war mir, dass ich meinen Teil dazu beitragen möchte, die Sportswear Branche sauberer zu gestalten. So wurde GOODEN geboren. Nun kämpfe ich dafür, dass GOODEN wachsen und gesund groß werden kann.

 

CAUSE I AM NOT AFRAID TO TAKE THE CHALLENGE. 

 
 
 

MOTIVATION 

Ob beim Wandern, Laufen oder beim Radfahren: Wer Sport treibt, der tut dies meist in Kunstfasern. Herkömmliche Funktions- und Sportkleidung besteht hierbei zu mindestens 85% aus Textilfasern aus synthetischen Polymeren. Öffne mal Deinen Kleiderschrank und sieh nach. Dir werden Polyester, Nylon und Elastan begegnen. 


Na Mahlzeit! 

Seitdem mir das klar wurde, hat es einen seltsamen Beigeschmack, in meine Sportkleidung zu hüpfen. Was so schädlich an Mikroplastik ist, wissen wir mittlerweile eigentlich alle?!
 
 
 
 

WERTE

Aus Leidenschaft, Hingabe und Drive zum bewussten Sport.
 
GOODEN setzt der umweltverschmutzenden Fast Fashion Industrie entgegen. Das  Ziel ist es, die schnelllebige Sport-Modebranche zu revolutionieren und ein kleines bisschen nachhaltiger zu gestalten. Dabei wird bei jeder Entscheidung die Werte von GOODEN zur Grundlage gelegt.  Mensch und Natur stehen im Mittelpunkt - und dabei immer im Kreislauf. Energisch arbeitet GOODEN daran, Produkte mit einem hohen Anspruch an sich selbst zu erschaffen. Dies geht nur, wenn Grenzen aufgebrochen werden, Sportswear neu gedacht, bestehende Normen in Frage gestellt und den Körper und seine Bedürfnisse in den Fokus gerückt wird.
 
Das ist GOODEN.
 
 
 
 

PARTNER

GOODEN möchte zukünftig Hanseatic Help mit 1 Euro pro verkauftem Produkt unterstützen. Wenn du dich fragst, warum Hanseatic Help und was machen die eigentlich, dann lies hier gerne weiter.

Hanseatic Help ist aus vielen Gründen ein guter Partner. Zuerst einmal stehen sie für die Versorgung von Bedürftigen mit Kleidung und Hygiene-/Pflegeartikeln. Zum anderen sind sie derzeit selbst dabei, ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit zu verstärken. Und nicht zuletzt kommen sie auch aus Hamburg, genau wie GOODEN.

Es ist klar, dass GOODEN nicht den gesamten Markt mit dem Angebot abdecken kann. Um auch für jene etwas zu geben, die nicht die Möglichkeit haben, sich Bekleidung nach fairen oder nachhaltigen Standpunkten zu kaufen, spendet GOODEN einen Teil der Umsätze an Hanseatic Help.

 

 
 
 

WÜNSCHE UND ENTWICKLUNG

Cause sportive minds motivate and challenge each other.
reachout@gooden.de